In_Formelle_Netzwerke ist eine Aktion polnischer und deutscher Künstler und Künstlerinnen aller Sparten,
   die dem Kontakt der Arbeiten und Ambitionen der Einzelnen gilt und sie in ein gemeinsames Ganzes einbindet.
   In_Formelle_Netzwerke sehen sich in ihrer allen Interessierten zugänglichen, offenen Art, die bewußt die
   Grenzen zwischen den Menschen, Kulturen und Nationen übergreift und sie bildlich und greifbar miteinander
   verbindet, durchaus als politische Aktion. Das Netz wird zur Brücke über Gräben, Grenzen und Mauern hinweg,
   den realen wie denen im Kopf.
   In_Formelle_Netzwerke wollen Zeichen setzen, alte oder neue Ressentiments abbauen, nationale, regionale
   und persönliche Probleme im Miteinander, im interkulturellen Rahmen lösen.
   In_Formelle_Netzwerke erzeugen an ausgewählten Orten ein tatsächliches Netz, wobei dessen Herstellung,
   wie sein Ergebnis und die ritualisierte namentliche Vorstellung aller Beteiligten integraler Bestandteile der
   Aktion sind. Dabei ist die Kunst das nonverbale Medium, Sprachbarrieren zu überwinden und dadurch zu einer
   internationalen, multilingualen, zwischenkulturellen Verständigung beizutragen.
   Das In_Formelle_Netz entsteht um ein Tragseil, das, dem jeweiligen Ort angemessen, Bezüge der Umgebung
   aufnimmt, aufgestellt oder auch gehalten wird. An diesem Seil knüpfen die Teilnehmenden ihren Faden an und
   spannen ihn nach eigenem Ermessen zu einer anderen Stelle des Tragseils. Hier legen sie den Faden herum
   und ziehen zum nächsten Wendepunkt. Die Teilnehmenden rollen damit gleichsam ab, was sie als Ideen und
   Lebensfreude in die Gemeinschaft einbringen können. Dabei entstehen, das ist beabsichtigt, Begegnungen und
   Kontakte. Alsbald trifft sich der eigene Faden mit einem anderen, nimmt eine Richtungsänderung auf und gibt
   eine Richtungsänderung weiter. Die Fäden nehmen neue, ungeplante Wege, wie das immer im Leben ist, wenn
   Kreativität sich gegenseitig beflügelt. Manch durchhängender Faden wird durch andere unterstützt und ins
   gemeinsame Netz wieder eingebunden. Fadenkonzentrationen verstärken ihre Wirkung wechselseitig. Es
   entsteht ein immer engeres Netz, in das immer mehr Ambitionen mit eingewebt werden, dem immer engere
   Bindungen, Beziehungen der Teilnehmenden entsprechen. Dabei obliegt es der Verantwortung aller Beteiligter
   zum Gelingen des Ganzen beizutragen und sich oder auch seine Organisation zu vertreten.

   Die Idee zu In_Formelle_Netzwerke stammt vom Künstlerehepaar Grazyna und Jerzy Wilk
   www.wilk-architekten.de